de

Partielle Umgestaltung Zentraler Einkaufsbereich, Hauptstraße 10 - 27, Bad Nenndorf

Dieser wichtige innerstädtische Einkaufsbereich von Bad Nenndorf ist zwischen einer zentralen Platzsituation in Verlängerung der Kurpromenade / Kurhausstraße und der Horster Straße gelegen. Durch seine Lage und Funktion stellt diese ca. 250 m lange und im Mittel ca. 15 m breite Hauptgeschäftszone ein ‚Rückgrat’ des Innenstadtbereiches dar.

Die weitgehend versiegelte Straßenoberfläche besteht aus einer Ansammlung verschiedener Materialien (Betonplatten, Naturstein, Klinker) in orthogonaler, organischer und diagonaler Anordnung mit beziehungslosen Flächen, Gliederungsbändern und Bogenmotiven. Eine Fülle unabgestimmter Straßenraumelemente wie Bauminseln, Kugelleuchten, Poller, Blumenkübel, Fahrradständer, Sitzgelegenheiten oder Infotafeln tragen nicht zur Aufwertung des Straßenraums bei.

Der im westlichen und im östlichen Abschnitt als verkehrsberuhigter Bereich, in der Mitte hingegen als Fußgängerzone verordnete Straßenraum befindet sich im Geltungsbereich der städtebaulichen Sanierung und Rahmenplanung. Als Zielsetzungen der städtebaulichen Entwicklung werden dort u.a. genannt:
 

  • Verbesserung der Gestalt- und Aufenthaltsqualität
  • Aufwertung durch Straßenmöblierung und Beleuchtung
  • Schaffung eines Bereiches mit Wiedererkennungsmerkmalen und prägnanter Charakteristik
  • Verbesserung der optischen Verbindung zur Promenade, Kurhaus- und Kampstraße
  • Gestalterische Abstimmung der Straßenraum- und Vegetationselemente
  • Thematisierung des Wassers als kurortspezifisches, durchgehendes Element
  • Erneuerung der StraßenbeleuchtungAusbildung eines Platzes mit Aufenthaltsqualität am zentralen Standort,
  • Höhe Hauptstraße Nr. 15/17

 

--> weitere Projekte der Abteilung Städtebau