de


Neubau Rechenzentrum und Verwaltung
Deutscher Wetterdienst (DWD), Potsdam

Der DWD mit seiner Zentrale in Offenbach hat beschlossen, seine Niederlassung Potsdam in der Michendorfer Chaussee neu zu errichten.

KIRCHNER Gebäudetechnik hat sich in dem durchgeführten Qualifizierungsverfahren gemäß VOF durchgesetzt und hat den Auftrag für die Planung der gebäudetechnischen Gewerke erhalten.

Das für die Niederlassung Potsdam geforderte Flächen- und Raumprogramm umfasst  ca. 11.000 m² BGF (Büros, Rechenzentrum, einfache physikalische Labore, Küche, Kantine, Werkstätten, Lager), die Gesamtbaukosten sind mit ca. 32 Mio € veranschlagt.
 
Der funktionale Schwerpunkt der Neubaumaßnahme ist das Desaster-Backup-Rechenzentrum (DBRZ), das anteilig mit einer Nutzfläche von rd. 440 m² in o.g. Nutzfläche enthalten ist.
Das DBRZ hat die Aufgabe, für alle gesetzlichen und vertraglich unabdingbaren Aufgaben des DWD die dafür notwendige IT-Produktion aufrecht zu erhalten, sollte der Standort Offenbach und damit das DMRZ (Deutsches Meteorologisches Rechenzentrum) durch einen Störungsfall länger als 24 Stunden ausfallen. Mit der Klassifizierung nach TIER-III-Standard soll eine Verfügbarkeit von 99,98% sichergestellt werden. Die Kühlleistung für das Rechenzentrum beträgt ca. 700 KW.
 
Die Infrastruktur des DBRZ muss für eine ständige Erneuerung von Hochleistungsrechnern im 3- bis 5-Jahres-Rhythmus ausgelegt werden. Mögliche Erweiterungen des Rechenzentrums durch sukzessive Anbauten an den Neubau sind in der Objektplanung der Neubaumaßnahme berücksichtigt.
 
Die Baumaßnahme soll bis 2019 abgeschlossen sein.
 
 

 
--> weitere Projekte finden Sie auf der Webseite der KIRCHNER Gebäudetechnik GmbH